Radtouren auf Bestellung

Sonderangebot des ADFC Burgwedel

Der ADFC Burgwedel hat für Mai alle geführten Fahrradtouren abgesagt.
Als kleinen Ersatz bietet er individuell zugeschnittene Touren auf dem Papier.

Das Fahrrad ist auch in Corona-Zeiten ein empfehlenswertes Verkehrsmittel. Radfahren ist gesund, macht Spaß und sorgt für Bewegung, die wiederum das Immunsystem stärkt. Damit sich Menschen verstärkt aufs Rad setzen, bietet der Burgwedeler Fahrradclub an, Routen speziell nach ihren Wünschen zu entwerfen. Er hofft durch diese Aktion auch mehr Teilnehmer am diesjährigen Stadtradeln (7. bis 27. Juni) zu gewinnen.

Eine Landkarte mit eingezeichneter Route ist eine Art virtueller Fahrradtour.
Jedermann und –frau kann eine solche Tour im Umkreis von 50 km per E-Mail unter der Adresse adfc [dot] burgwedel [at] gmail [dot] com kostenlos bestellen.
Man sollte dabei den gewünschten Ziel- und Endpunkt und das benutzte Fahrrad (Renn-, Touren-oder Cross-Rad) angeben.

Der ADFC schickt dann so schnell wie möglich einen Vor­schlag als PDF-File zurück, falls gewünscht auch als GPX- oder KML-File.
Beispiele solcher Touren findet man auf der Netzseite des ADFC Burgwedel unter https://www.adfc-burgwedel.de/?page_id=2957.

Geplante und wegen Corona gestrichene Touren im Mai 2020

TypDatumPDF-FileKm
FeierabendMi, 6.5.A7 Kreuz Hann NO, AWB See30
FeierabendMi, 13.5.OLD Lahberg Ahrensnest30
FeierabendMi, 20.5.Burgdorf30
FeierabendMi, 27.5.Kirchhorst Otze WTM31
GanztagSo, 10.5.Nienburg / Weser
HalbtagSa, 23.5.Pendler Tour Burgdorf

Auch im Mai keine geführten Radtouren

CORONA – bedingt finden bis zum 31. 5. 2020 keine geführten Radtouren des ADFC Burgwedel statt.

Stadtradeln jetzt doch vom 7. bis 27. Juni

Die Corona-Krise erfordert jeden Tag neue Entscheidungen. In der Region Hannover (und damit natürlich in allen 21 teilnehmenden Kommunen) wird die STADTRADEL Aktion jetzt doch – wie ursprünglich geplant – vom 7. bis 27. Juni durchgeführt. Das war auch für den ADFC überraschend.

Wir bitten Sie um Verständnis für diese neue Entwicklung und hoffen, dass Sie trotz des Hin- und Her’s auch in diesem Jahr wieder dabei sind. 

Anmelden können Sie sich unter dem Link
https://www.stadtradeln.de/registrieren
Wer sich für 2020 schon angemeldet hatte, muss dies natürlich nicht nochmals tun.

Mit dem Rad zur Arbeit – von und nach Burgwedel

Es gibt viele Gründe dafür, nicht nur in der Freizeit, sondern auch alltags mit dem Rad zu fahren, etwa zum Einkaufen, zur Schule oder zur Arbeit.
Die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ soll dies fördern. Sie wird seit 2003 gemeinsam vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) und der Gesundheitskasse AOK organisiert.

Robert Lindner vom ADFC Burgwedel hat dazu einen auf Burgwedel zugeschnit­tenen Flyer (adfc-burgwedel.de/wp-content/uploads/2020/03/von-Burgwedel-mit-dem-Rad-zur-Arbeit_V9.pdf) mit praktischen Tipps für Arbeitnehmer und Arbeit­geber zusammengestellt. Er wurde von der Stadt Burgwedel gedruckt und ist beim ADFC erhältlich.

Auch die Region Hannover fördert nicht nur den Freizeitradverkehr. Sie hat das Vorrangnetz für den Alltagsradverkehr entwickelt und dafür in zwei Ausbau­stufen Fördergelder des Bundes eingeworben. Auf Burgwedeler Gebiet wird damit z.B. der Radweg Neuwarmbüchen–Thönse–Wettmar an der K 116 gebaut und der Radweg Thönse-Engensen an der K 117 saniert.

In der aktuellen Corona-Lage bietet der ADFC keine geführten Radtouren an. Aber Radfahren allein, zu zweit und in Familie ist nicht nur erlaubt, sondern mit Abstand und abseits des Gedränges auch empfohlen. Wenn es die behördlichen Empfeh­lungen und Anordnungen erlauben, wird der ADFC wieder Pendlertouren anbieten, auf denen Alltagsrouten nach Celle, Burgdorf, Hannover, Langenhagen erkundet werden. Diese Routen werden auch auf der Netzseite www.adfc-burgwedel.de/ veröffentlicht.

Auch in Corona-Zeiten macht Radfahren Spaß, fit und gesund. Es beugt Bewegungsmangel vor, sorgt für frische Luft und stärkt das Immunsystem. Gleichzeitig entgeht man der Enge öffentlicher Verkehrsmittel und verringert so die Ansteckungsgefahr. Sehr gut, dass die Fahrradwerkstätten inzwischen wieder öffnen können.

Zweite Auflage der Burgwedeler Radwegekarte im Druck

Die erste Auflage der Radwegekarte Burgwedel war vergriffen. Die zweite Auflage ist im Druck und wird Anfang April erscheinen. Sie unterscheidet sich von der ersten nur durch einige redaktionelle Änderungen und zwei kleine Korrekturen.
Erhältlich ist die Neuauflage beim ADFC (burgwedel [at] adfc-hannover [dot] de) .
Einen PDF-File finden Sie hier.
Bitte beachten Sie bitte, dass die Maßstabsangaben sich auf einen Ausdruck im Din A3 Format beziehen.

Mit dem Rad zur Arbeit – von und nach Burgwedel

Mit dem Rad zur Arbeit“ ist eine große, deutschlandweite Mit­machaktion von ADFC und der AOK. Gemeinsam mit der Stadt Burgwedel hat der ADFC einen Flyer herausgegeben, um unterstützend ebenfalls dafür zu werben, mit dem Rad von und zur Arbeit nach Burgwedel zu fahren.
Sie können diesen Flyer (auch mehrere) bei  burgwedel [at] adfc-hannover [dot] de  bestellen .
Einen PDF-File des Flyers finden Sie hier.

Info-Abend am 2. April 2020 fällt aus

Corona bedingt fällt der angekündigte Info-Abend am 2.4., 19.oo, über das Tourenprogramm des ADFC Burgwedel leider aus.
Der Bilder-Vortrag von Reinhard Spörer über seine Radtour an Lahn, Rhein und Mosel soll später im Jahr nachgeholt werden.

Saisoneröffnung am 2.4.2020

Gasthaus am Markt, Großburgwedel, Am Markt 3
Donnerstag, 2.4.2020, 19.oo

Der ADFC Burgwedel eröffnet die Fahrradsaison 2020 mit einer öffentlichen Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 2. April. Ab 19.oo Uhr stellt er im Gasthaus am Markt, Großburgwedel, Am Markt 3, sein Tourenprogramm vor.

Wie in den vergangenen Jahren bietet die Burgwedeler ADFC Ortsgruppe von April bis September wöchent­liche Feierabend­touren (30 – 40 km) und monatliche Halb- und Ganztagstouren (40 – 60 bzw 60 – 80 km) an.
Nicht nur ADFC Mitglieder können daran teilnehmen. Es werden keine sportlichen Höchstleistungen, aber etwas Erfahrung und Ausdauer erwartet.

Einen Schwerpunkt des Tourenprogramms bilden die sogenannten Pendlertouren. Robert Lindner vom ADFC Burgwedel wird diesen Arbeitsschwerpunkt in einem Kurzreferat erläutern.
Auf dem Alltagsradwegenetz der Region Hannover sollen mögliche Routen in die benachbarten Orte zur Arbeit und anderen Zielen erkundet werden. Einige Burgwedeler Berufspendler sind sogar bereit, nach Absprache einmal Interessenten auf ihre täglichen Fahrradstrecken mitzunehmen.

Zum Abschluss zeigt Reinhard Spörer (ADFC Langenhagen) Bilder von der fünftägigen, nachfahrenswerten Radtour an Lahn, Rhein und Mosel, die er im Herbst 2019 mit einer Vierergruppe fuhr.

Für Fragen, Diskussion und Erfahrungsaustausch steht genügend Zeit zur Verfügung. Zu der Veranstaltung sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Radfahren auch im Winter

Winter Bike to Work Day (Winter-Fahrradpendlertag)

Aktion des ADFC am Bahnhof Großburgwedel am 14.2.2020

2013 gründeten zwei Finnen die Winter Cycling Federation, die seitdem den jährlichen Winter Cycling Congress organisiert.
Sie rief den Winter Bike to Work Day (Winter-Fahrradpendlertag) ins Leben, an dem sich seit Beginn Radfahrer aus über 40 Ländern beteiligten.
Dieser internationale Fahrradaktionstag fällt immer auf den zweiten Freitag im Februar, 2020 also auf den 14. Februar.

Der ADFC Burgwedel wird an diesem Tag morgens die Fahrrad-Pendler am Bahnhof Großburgwedel begrüßen und ihnen eine kleine Stärkung für den Arbeitstag überreichen.

© ADFC Wennigsen/Barsinghausen 2020