24.8.2019, 14.oo – Pendlertour in den Nordwesten Hannovers

Etwa 12 Tonnen CO2 verursacht jeder Bundesbürger pro Jahr, aber nur 2-3 Tonnen CO2 pro Bürger und Jahr kann unsere Umwelt verkraften. Viel CO2 entsteht bei der täglichen Autofahrt zur Arbeit, abgesehen davon, dass sich der Stress und die körperliche Inaktivität beim Autofahren negativ auf die Gesundheit auswirken.
Der ADFC Burgwedel möchte Ihnen umweltfreundlichere und gesündere Alternativen in Form von Pendlerrouten für Fahrradfahrer vorstellen. Nach dem Auftakt im Mai stehen nun zwei Fahrradrouten von Burgwedel in den Nordwesten Hannovers (Vahrenwald und Herrenhausen) auf dem Programm.
Treffpunkt: Domfront- (Rathaus-) Platz in Großburgwedel am
Samstag, den 24.08.2019 um 14 Uhr, Strecke etwa 45 km,
moderates Tempo von 15-18 km/h, Rückkehr bis spätestens 18 Uhr.
E-Bike-Fahrer sind willkommen und gerne auch Radler, die keine ADFC-Mitglieder sind. Von Nichtmitgliedern wird eine Spende von 2.- € erbeten.
Kontakt: Robert Lindner, Tel.: 0151/57271220, E-Mail: RJLindner [at] t-online [dot] de.

Pendlertour 24.9.2019 Hann.-Herrenhausen

11.8. – Auf zu Wilhelm Busch nach Wiedensahl

Der ADFC Burgwedel lädt am Sonntag, den 11.08.2019, zu einer Fahrradtour zum Wilhelm-Busch-Museum in Wiedensahl ein. (Für kurze Zeit wurde die Tour versehentlich für den 18.8. angekündigt. Richtig ist 11.8. !)
Die Tour führt ausgehend von Wunstorf über die romanische Sigwardskirche in Idensen zum Schaumburger Wald und weiter nach Wiedensahl. Dort machen wir eine ausgiebige Kaffeepause und besichtigen das Wilhelm-Busch-Museum. Von Wiedensahl geht es über das Kloster Loccum zum Steinhuder Meer und dann zurück nach Wunstorf.
Bei einer Länge von 75 km und einer moderaten Fahrgeschwindigkeit von 15-18 km/h beträgt die reine Fahrzeit etwa 5 h. Treffpunkt ist am Bahnhof Großburgwedel um 7:45, von wo aus wir mit GVH-Tagesgruppentickets nach Wunstorf fahren. Die Fahrradmitnahme ist sonntags innerhalb des GVHs frei. Die Rückkehr nach Burgwedel ist gegen 19 Uhr geplant.
Da teilweise unbefestigte Wege befahren werden, sollte auf ausreichend breite Bereifung geachtet werden. Landkarten mit Fahrtroute werden gestellt, aber jeder fährt auf eigene Gefahr und ist für den verkehrssicheren Zustand seines Fahrrads verantwortlich. Bitte an Verpflegung für unterwegs, Wasserflasche, Sonnencreme und ev. Mückenmittel denken! E-Bike-Fahrer sind willkommen, müssen aber sicherstellen, dass der Akku ihres Rades die Strecke über durchhält. Von Radlern, die keine ADFC-Mitglieder sind, wird eine Spende von 2.- € erbeten.
Wichtig: Anmeldung ist erforderlich bei Robert Lindner, E-mail: RJLindner [at] t-online [dot] de oder Tel. 0151/57271220.

21.07.2019 – 90 km Sonntagstour nach Mariensee

Der ADFC Burgwedel lädt am Sonntag, 21. Juli 2019, zu einer Fahrradtour nach Mariensee ein. Die Tour ist bei einer Länge von etwa 90 Kilometer vor allem für konditionsstärkere Radler gedacht, als Fahrtgeschwindigkeit sind etwa 18 bis 22 Stundenkilomter angedacht. Die Route führt entlang der Nordseite des Brelinger Berges zunächst nach Mandelsloh an die Leine. Von dort geht es weiter auf dem Leineradweg nach Mariensee, wo im Klostercafe ausgiebig Rast gemacht wird. Der Rückweg führt südlich des Otternhagener und des Bissendorfer Moores wieder zurück nach Burgwedel.
Anders als bei den üblichen Sonntagsradtouren wird bereits um 8:30 Uhr am Domfrontplatz gestartet, die Rückkehr ist gegen 17 Uhr geplant. Da teilweise unbefestigte Wege befahren werden, sollte auf ausreichend breite Bereifung geachtet werden. Landkarten mit Fahrtroute werden gestellt, aber jeder fährt auf eigene Gefahr und ist für den verkehrssicheren Zustand seines Fahrrads verantwortlich. Es wird darum gebeten, selbst an Verpflegung für unterwegs, Wasserflasche und eventuell Mückenmittel zu denken. E-Bike-Fahrer sind willkommen, müssen aber sicherstellen, dass der Akku ihres Rades 90 Kilometer durchhält. Ob in Mariensee eventuell eine kurzzeitige Lademöglichkeit besteht, wird noch geklärt. Von Radlern, die keine ADFC-Mitglieder sind, wird eine Spende von 2 Euro erbeten. Weitere Informationen bei Robert Lindner unter Telefon 0151/57271220.

27.7.2019 – 55 km Fahrradtour rund um Burgdorf

Von Süd nach Nord durch’s Burgdorfer Holz
Start: Samstag, 27. Juli, 14.oo, Rathausplatz Großburgwedel

Die nächste Fahrradtour des ADFC Burgwedel führt rund um die ehemalige Kreisstadt Bugdorf.
Abfahrt ist am Samstag, 27.7.2019, um 14.oo Uhr auf dem Rathaus-Platz in Großburgwedel,
die Rückkehr nach 55 km spätestens um 19.oo geplant.
Die Strecke führt zunächst nach Südosten über Kirchhorst, Kolshorn und Immensen nach Grafhorn. Nach einer Rast am dortigen Naturfreundehaus geht es durch das Burgdorfer Holz bis Hänigsen und über Otze und Engensen zurück nach Großburgwedel.
Die gesamte Tour ist etwa 55 km lang und wird in mittlerem Tempo von 15 – 18 km/h (Stundenkilometern) gefahren.

Radler, die keine ADFC-Mitglieder sind, zahlen eine Spende von 2.- €.
Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und ist selbst für Verpflegung und Getränke zuständig. Eine Routenskizze wird gestellt.
Anmeldung und weitere Informationen bei Steffen Timmann,
o1577 723 9091 oder s [dot] timmann [at] adfc-hannover [dot] de

Terminänderungen in den Sommerferien

Die Sonntag-Tour (geplant am 14.7.) fällt aus.
Dafür organisiert Robert Lindner am 21.7. eine längere (90 km) Sonntags-Themen-Tour zum Kloster Mariensee mit Besichtigung und Einkehr. Näheres folgt.

Der monatliche Montag-Treff fällt im Juli aus. Der nächste Mo-Treff findet am 12.8.2019 statt.
Ort: SBS Großburgwedel, Zeit: 19.oo – 21.oo wie üblich.

22.6.2019 – 55 km Fahrradtour am Mittellandkanal

Von Misburg bis zur Mecklenheide

Die nächste Fahrradtour des ADFC Burgwedel führt an den Mittellandkanal.
Abfahrt ist am Samstag, 22.6.2019, um 14.oo Uhr auf dem Rathaus-Platz in Großburgwedel, die Rückkehr nach 55 km spätestens um 19.oo geplant.
Die Strecke führt zunächst nach Süden zum Altwarmbüchener See und durch den Misburger Wald an den Kanal. Auf der neuen Kanalroute der Region Hannover geht es bis zum Mecklenheider Forst und über Engelbostel vorbei am Flughafen Langenhagen zurück nach Burgwedel.
Die gesamte Tour ist etwa 55 km lang und wird in mittlerem Tempo von 15 – 18 km/h (Stundenkilometern) gefahren.
Radler, die keine ADFC-Mitglieder sind, zahlen eine Spende von 2.- €. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und ist selbst für Verpflegung und Getränke zuständig.
Anmeldung und weitere Informationen bei Steffen Timmann, o1577 723 9091 oder s [dot] timmann [at] adfc-hannover [dot] de

9.6.2019 – 65 km Tour ins Allertal

Start 9. Juni, 10.oo, Rathausplatz Großburgwedel

Pfingstsonntag, am 9. Juni, fährt der ADFC Burgwedel mit dem Rad von Großburgwedel ins Allertal.
Abfahrt ist um 10.oo Uhr auf dem Domfront- (Rathaus-) Platz, die Rückkehr spätestens um 17.oo geplant.
Die Strecke führt zunächst nach Nordosten bis Wietzenbruch und erreicht die Aller westlich von Celle. Nach zwei Querungen in Winsen und bei der Ban­netzer Schleuse geht es über Wietze und Fuhrberg zurück nach Burgwedel.
Die gesamte Tour ist etwa 65 km lang und führt meist über geteerte Radwege, z.T. aber auch über unbefestigte Feld- und Waldwege.
Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und ist selbst für Verpflegung und Getränke zuständig. Eine Landkarte mit Fahrtroute wird gestellt. Natürlich können auch E-Bikefahrer teilnehmen und gerne auch Radler, die keine ADFC-Mitglieder sind. Sie zahlen eine Spende von 2.- €.
Anmeldung und weitere Informationen bei Steffen Timmann, o1577 723 9091 oder s [dot] timmann [at] adfc-hannover [dot] de

25.05.2019 – Samstags- (Pendler-) Tour nach Hannover

Hat sich nicht schon jeder, der mit dem Auto zur Arbeit fährt, einmal gefragt, warum er sich das eigentlich antut? Verstopfte Straßen, Baustellen, unkalkulierbare Staus auf der Autobahn, Stress, Drängelei und Aggressivität, ganz abgesehen von der lästigen Suche nach einem Parkplatz.
Dabei bietet Ihnen Burgwedel aufgrund seiner Lage eine phantastische Alternative: Viele ruhige Rad- und Wirtschaftswege verbinden unsere Stadt mit den Nachbarkommunen und den Stadtteilen Hannovers, sodass man mit dem Fahrrad entspannt und in erstaunlich kurzer Zeit zur Arbeit fahren kann.
Der ADFC Burgwedel möchte Ihnen solche Pendlerrouten für Fahrradfahrer vorstellen.
Den Auftakt bilden zwei Fahrradrouten von Burgwedel in den Nordosten Hannovers an den Rand der Eilenriede (mit besten Anschluss an das Hannoveraner Fahrradnetz).
Treffpunkt: Domfrontplatz in Großburgwedel, Strecke etwa 36 km
Termin: Samstag, den 25.05.2019 um 14 Uhr
moderates Tempo von 15-18 km/h, Rückkehr bis spätestens 17 Uhr.
Kontakt: Robert Lindner, Tel.: 0151/57271220, E-Mail: RJLindner [at] t-online [dot] de.

12.5.2019, 10.oo — Mit dem Rad zum Park der Sinne

60 km Fahrradtour des ADFC Burgwedel

Am Sonntag, den 12. Mai, organisiert der ADFC Burgwedel eine Fahrradtour zum Park der Sinne in Laatzen. Abfahrt ist um 10.oo Uhr auf dem Domfront- (Rathaus-) Platz in Großburg­wedel, die Rückkehr spätestens um 17.oo geplant.
Die gesamte Strecke ist etwa 60 km lang und führt meist über geteerte Radwege, z.T. aber auch über unbefestigte Feld- und Waldwege.
Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und ist selbst für Verpflegung und Getränke zuständig. Auch E-Bikefahrer können teilnehmen und gerne auch Radler, die keine ADFC-Mitglieder sind.
Anmeldung und weitere Informationen bei Dieter Bethke, 05139 6669 oder dieter [dot] bethke [at] gmx [dot] net

Burgwedel zum 6. Mal beim Stadtradeln

Kilometersammeln vom 19. Mai bis 8. Juni

Das Stadtradeln ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnisses zur Förderung des Radfahrens. Bei diesem Wettbewerb sollen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Fast 300.000 Menschen haben 2018 daran teilgenommen und sind dabei rund 60 Millionen Kilometer mit dem Fahrrad gefahren. Dies entspricht einer Entfernung, die bis zum Mars reicht.

Die Stadt Burgwedel ist 2019 bereits zum 6-ten Mal dabei. Sie konnte ihre Kilometerzahl von 2014 bis 2018 mehr als verdoppeln. Harald Rietz von der Stadtverwaltung und Steffen Timmann vom ADFC Burgwedel sind die lokalen Koordinatoren. Sie hoffen, dass die Burgwedeler Radler und Radlerinnen die 77.000 km vom letzten Jahr 2019 noch steigern können.

Dafür müssen sich zunächst möglichst viele Teilnehmer auf der Netzseite https://www.stadtradeln.de bei einer Burgwedeler Mannschaft anmelden. Dies kann man bei einem bereits bestehenden Team oder man gründet selbst eine Mannschaft. Bei der Anmeldung erhält man einen sog. elektronischen Radelkalender, in den man seine zwischen dem 19. Mai und dem 8. Juni gefahrenen Radkilometer einträgt. Wer keinen Computer oder keine Internet-Verbindung hat, kann seine Strecke auch klassisch auf Papier notieren und seinem Teamkapitän oder den Koordinatoren melden.

Alle in den drei Aktionswochen gefahrenen Kilometer zählen für das Gesamt­ergebnis. Egal, ob sie mit dem E-Bike oder einem normalen Rad, auf dem Weg zur Arbeit oder am Urlaubsort zurückgelegt wurden.

Unter den 21 Regionskommunen gibt es übrigens auch eine Wertung, welche das fahrradaktivste Kommunalparlament hat. 2018 hatte hier Garbsen die Nase vorne. Mal sehen wie sich diesmal die Burgwedeler Stadt- und Ortsräte schlagen.

Bei Problemen und Fragen helfen gerne die lokalen Koordinatoren Harald Rietz (Stadt Burgwedel, o5139 8973614 / h [dot] rietz [at] burgwedel [dot] de) und Steffen Timmann (ADFC Burgwedel, o1577 723 9091 / s [dot] timmann [at] adfc-hannover [dot] de).
Weitere Informationen auch im Netz unter https://www.stadtradeln.de.

© ADFC Wennigsen/Barsinghausen 2019