02. Juni, Radtour Wasserstraßenkreuz Minden und Kloster Loccum

Fahrradtour  zum Wasserstraßenkreuz Minden und Kloster Loccum

Samstag, 02.06.2018, 8:45 – ca. 18:00 Uhr

Die Ortsgruppe Burgwedel des ADFC organisiert eine Radtour von Minden/ Weser über Petershagen, Kloster Loccum, Mardorf bis Neustadt a. Rbge. Die Anfahrt erfolgt um 08:57 Uhr ab Bahnhof Großburgwedel (Treffzeit 8:45) mit dem Metronom und Niedersachsenticket zum HBF Hannover. Nach Umsteigen bringt uns die S-Bahn direkt nach Minden. Dort sehen wir uns das schon 1915 errichtete Bauwerk über die Weser an und fahren auf Radwegen und wenig befahrenen Nebenstraßen bis zum Kloster Loccum. Nach einer Kurzbesichtigung geht es weiter über Mardorf zum Bahnhof Neustadt a. Rbge.

Die Fahrradstrecke ist ca. 52 km lang. Jeder Teilnehmer fährt mit seinem verkehrssicheren Fahrrad auf eigene Gefahr und sorgt selbst für Verpflegung und Getränke.

Die Rückkehr, wieder mit Umsteigen am HBF Hannover zum Bahnhof Großburgwedel, ist spätestens für 18:00 Uhr geplant.
Bahnfahrt mit dem Niedersachsenticket einschließlich Fahrradkarte kostet max. 15,33 €/Person. Die Niedersachsentickets/Fahrradkarten werden von mir vorher gekauft, daher ist zur sicheren Planung ist eine verbindliche  Anmeldung bis Montag, dem 28. Mai,  erforderlich.

Mail: manfred [dot] obermann [at] htp-tel [dot] de oder Tel: 05139-8543 (Anrufbeantworter aktiv).

Teilnehmen können auch Radler, die keine ADFC Mitglieder sind. Es wird jedoch eine Spende von 2.- € erwartet.

Zusatz nach Routenerprobung:  Durch die kurze Umstiegszeit von 14 Minuten am HBF Hannover kann es passieren, dass wir erst die nächste S-Bahn erreichen und einen Aufenthalt von 1:10 inkauf nehmen müssen. In Minden besichtigen wir noch kurz den Dom mit der Nachbildung der sehenswerten „Goldenen Tafel“ und des Mindener Kreuzes.

Umbaumaßnahmen am Kloster Loccum. Es ist nur ein Teil zur Besichtigung freigegeben.

4. 5. 2018 – Fahrrad-Codierung in GBW

Ist ein Fahrrad codiert oder registriert, hat man nicht nur eine größere Chance, es
bei einem Diebstahl zurück zu bekommen, sondern Diebe werden möglicherweise
auch abgeschreckt. Der ADFC Burgwedel bietet am 4. Mai in Kooperation mit der
Polizei eine kostenlose Registrierung von Fahrrädern an. Dabei werden die
Eigentümer- und Fahrraddaten aufgenommen und bei der Polizei gespeichert.
Zusätzlich wird am Fahrrad gut sichtbar ein individueller Registrierungsaufkleber
angebracht.
Termin: Freitag, den 04. Mai 2018 von 14:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Seniorenbegegnungsstätte, Gartenstraße 10, 30938 Burgwedel
Eine vorherige telefonische Anmeldung ist unbedingt erforderlich und soll einen
zügigen Ablauf ohne lange Wartezeiten ermöglichen.
Anmeldungen bitte an Robert Lindner vom ADFC Burgwedel, Tel. 0151/57271220.
Mitzubringen sind neben dem Fahrrad der Personalausweis und möglichst ein
Kaufbeleg für das Fahrrad.
WICHTIG:
Nur Fahrräder mit einer Rahmennummer werden registriert. Das früher übliche
Eingravieren wird wegen möglicher Beeinträchtigung der Herstellergarantie nicht
mehr durchgeführt.

05. Mai 2018 Erste Pedelec-Tour

Am Samstag, dem 05. Mai, bietet der ADFC Burgwedel eine ca. 25-30 km-Radtour, zum Erfahrungsaustausch und der Weitergabe nützlicher Hinweise beim Betrieb mit einem Pedelec/ E-Bike, an.

Wir treffen uns um 14:00 Uhr auf dem Domfrontplatz/ Rathausplatz in Großburgwedel und fahren nur auf Rad- und gut ausgebauten Wirtschaftswegen. Bei kleinen Zwischenstops ergibt sich die Gelegenheit Erfahrungen auszutauschen. Die Rückkehr ist spätestens gegen 17:30 Uhr geplant.

Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und sorgt selbst für Verpflegung und Getränke. Wenn sich die Möglichkeit ergibt, kann in einem Cafè ein kleiner Kaffeestop eingelegt werden.

Auch Nicht-Mitglieder des ADFC und Radler mit Normal-Fahrrädern sind gern gesehen. Von Nicht-Mitgliedern wird eine Spende von 2,-€ erwartet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen bei Manfred Obermann, Tel: 05139-8543 oder manfred [dot] obermann [at] htp-tel [dot] de

22.4. – Kali und Öl zwischen Burgdorf und Celle

60 km Fahrradtour des ADFC Burgwedel

So, 22. April, 10.oo, Rathausplatz Großburgwedel

Auf seiner Sonntagstour am 22.4. besucht der ADFC Burgwedel die östlichen Nachbarn Burgdorf und Wathlingen. Die Spuren des Kalibergbaus und der Erdölförderung zwischen Hänigsen und Nienhagen sind spezielle Ziele.
Die gut 60 km lange Strecke folgt z.T. der Trasse der still gelegten  Bahnlinie von Celle nach Braunschweig.
Abfahrt ist um 10.oo Uhr auf dem Domfront- (Rathaus-) Platz in Großburg­wedel, die Rückkehr gegen 18.oo geplant. Meist fährt man auf geteerten Radwegen, z.T. aber auch auf unbefestigten Feld- und Waldwegen.
Die Teilnehmer sollten selber Essen und Getränke mitbringen, der ADFC stellt eine Landkarte mit der Fahrtroute. Selbstverständlich können auch E-Biker mitfahren. Radler, die keine ADFC-Mitglieder sind, werden um eine Spende gebeten. Anmeldung und weitere Informationen bei
Steffen Timmann, o1577 723 9091 oder s [dot] timmann [at] adfc-hannover [dot] de

14.4.2018 – Tour rund um Burgwedel

50 km Fahrradtour des ADFC Burgwedel

Start: 14.oo, Rathausplatz Großburgwedel

Am Samstag, den 14. April, organisiert der ADFC Burgwedel eine Fahrradtour rund um Burgwedel.
Abfahrt ist um 14.oo Uhr auf dem Domfront- (Rathaus-) Platz in Großburg­wedel, die Rückkehr gegen 18.oo geplant.
Die gesamte Strecke ist etwa 50 km lang und führt gegen den Uhrzeigersinn um alle 7 Burgwedeler Ortschaften herum. Es werden überwiegend geteerte Radwege, z.T. aber auch unbefestigte Feld- und Waldwege benutzt.
Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und ist selbst für Verpflegung und Getränke zuständig. Eine Landkarte mit Fahrtroute wird gestellt.
Auch E-Bikefahrer können teilnehmen und gerne auch Radler, die keine ADFC-Mitglieder sind. Sie zahlen eine Spende von 2.- €.
Anmeldung und weitere Informationen bei Steffen Timmann,
o1577 723 9091 oder s [dot] timmann [at] adfc-hannover [dot] de

16.11.17 – Das Radverkehrsnetz in Burgwedel

Der ADFC Burgwedel organisiert am 16.11.2017, 19.oo, in der Seniorenbegegnungsstätte (SBS) der Stadt Burgwedel, Großburgwedel, Gartenstr. 10 , eine öffentliche Veranstaltung mit dem Thema
Das Radverkehrsnetz in Burgwedel – Wie sieht es aus, wie sollte es sein ?
Fahrräder sind Fahrzeuge und dürfen auf fast allen öffentlichen Straßen, aber auch auf den meisten Forst- und Wirtschaftswegen in Burgwedel fahren.
Das Radverkehrsnetz ist daher größer als das Netz für den KFZ-Verkehr.
Es ist über die Jahrzehnte durch Zusammenarbeit von Stadt, Region, Land und anderen Institutionen gewachsen, meist aber nur als Randprodukt anderer Maß­nahmen. 
Nach Meinung des ADFC fehlt eine Übersicht, auf welchen Wegen sich die Radfahrer mehr oder weniger sicher und bequem im Stadtgebiet und in die Nachbarkommunen bewegen können.
Eine Übersicht ist aber notwendig, um Defi­zite erkennen und Schwerpunkte für die Radverkehrsförderung setzen zu können.
Am 16.11. wird der ADFC Burgwedel erste Vorarbeiten für solche Pläne und damit für ein künftiges Radverkehrskonzept vorstellen. Der Radanteil wird in Zukunft nicht nur beim Alltagsradverkehr, also bei den Wegen zur Arbeit, Schule, Einkauf usw zunehmen. Auch der Freizeitradverkehr wird wachsen, nicht zuletzt durch die Zu­nahme der E-Bikes. In Deutschland werden zur Zeit bereits mehr Fahrräder als Autos verkauft. Vielleicht entsteht durch die Arbeit des ADFC auch mal eine Rad­wanderkarte von Burgwedel und Umgebung.
Zu der Veranstaltung sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen – insbesondere auch alle Kommunalpolitiker und Vertreter der Stadtverwaltung.
Genügend Zeit für Fragen und Diskussion ist eingeplant.

26.10.2017 – Film- und Dia-Abend des ADFC Burgwedel

Der ADFC (Allgemeine Deutsche Fahrrad Club) Burgwedel organisiert am
Donnerstag, den 26. Oktober 2017, 19.oo, in der
Seniorenbegegnungsstätte (SBS) , Großburgwedel, Gartenstr. 10 einen Film- und Dia-Abend:

Zwei Radrouten in Deutschland

Im ersten Teil des Abends zeigt Manfred Obermann einen Film, den er im Juni letzten Jahres während einer 8-tägigen Fahrt von Basel nach Salzburg drehte. Zusammen mit drei Freunden fuhr er ca 800 km über Boden-, Chiem- und Königs­see entlang der deutschen Südgrenze.

Im zweiten Teil berichtet zeigt Steffen Timmann Bilder von einer einwöchigen
Tour an Saale und Werra. Beide Teile dauern je etwa eine Stunde.

Zu der Veranstaltung sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Der Eintritt ist frei.

24.9.2017 – ADFC-Fahrradtour rund um Bückeburg

Zum Abschluss der Fahrradsaison 2017 bietet der ADFC Burgwedel am Sonntag, den 24-ten September eine Fahrradtour rund um Bückeburg an.
Die An- und Abreise erfolgt mit Bahn und Niedersachsenticket. Treffpunkt ist um 8:30 am Bahnhof Burgwedel auf dem Bahnsteig Richtung Hannover. Die Radstrecke führt von Bückeburg zunächst in den Schaumburger Wald zum Schloss Baum. Über einen Biergarten am Mittellandkanal geht es weiter nach Bad Eilsen und von dort über den bewaldeten Höhenrücken des Harrls zurück nach Bückeburg. Dort können Interessierte das Schloss besichtigen.

Die gesamte Strecke ist ca. 50 km lang und wird mit einem moderaten Tempo von 15-18 km gefahren. Es werden überwiegend geteerte Straßen und Wirtschaftswege benutzt. Im Harrl muss ein längerer Anstieg bewältigt werden, der auch geschoben werden kann. Die Rückkehr nach Großburgwedel ist gegen 19 Uhr geplant.

Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und ist für Verpflegung und Getränke selber zuständig. Auch E-Bikefahrer können teilnehmen und gerne auch Radler, die keine ADFC-Mitglieder sind. Sie zahlen eine Spende von 2.- €.
Die Bahnkosten betragen max. 15,00 € abhängig von der Anzahl der Mitfahrer.

Anmeldung bitte bis zum 22.9.2017 bei Robert Lindner,
Tel. 0151 / 57271220 oder e-mail RJLindner [at] t-online [dot] de .

9.9.2017 – Letzte Samstagstour – An der Leine durch Hannover

Am Samstag, den 9. September, plant der ADFC Burgwedel eine Fahrradtour in die Landeshauptstadt. Abfahrt ist um 14.oo Uhr auf dem Domfront- (Rathaus-) Platz in Großburg­wedel.
Rückkehr gegen 18.oo.

Die gesamte Strecke ist knapp 60 km lang und führt über Bothfeld, Eilenriede und Maschsee an die Leine. Ihr folgt man bis nach Stöcken und fährt über Berenbostel, Flughafen Langenhagen und Krähenwinkel zurück nach Burgwedel.

Es werden überwiegend geteerte Radwege benutzt.
Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und ist selbst für Verpflegung und Getränke zuständig. Eine Landkarte mit Fahrtroute wird gestellt.
Auch E-Bikefahrer können teilnehmen und gerne auch Radler, die keine ADFC-Mitglieder sind. Sie zahlen eine Spende von 2.- €.

Anmeldung und weitere Informationen bei
Steffen Timmann, o175 23 21 349 oder s.timmann [at] adfc-hannover [dot] de

23. Juli 2017 – Ganztagstour zur Leinemündung

Am Sonntag, 23. Juli, plant der ADFC Burgwedel eine Radtour zur Leinemündung bei Schwarmstedt.
Abfahrt ist um 10.oo Uhr auf dem Domfront- (Rathaus-) Platz in Großburgwedel.
Diese Tour war am 25.6. geplant, musste damals aber wegen Regenwetter abgebrochen werden.

Sie führt über Elze und Schwarmstedt zur Hademstorfer Schleuse, an der die Aller überquert und gerastet wird. Nördlich der Aller geht es weiter bis Thören und über Jeversen und Fuhrberg zurück nach Burgwedel. Die gesamte Strecke ist ca. 75 km lang und wird mit einem moderaten Tempo von 14-16 km gefahren. Es werden überwiegend geteerte Straßen und Wirtschafts­wege benutzt. Die Rückkehr ist gegen 18 Uhr geplant. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und ist selbst für Verpflegung und Getränke zuständig. Eine Landkarte mit Fahrtroute wird gestellt.
Auch E-Bikefahrer können teilnehmen und gerne auch Radler, die keine ADFC-Mitglieder sind.
Sie zahlen eine Spende von 2.- €.

Anmeldung und weitere Informationen bei
Steffen Timmann, o175 23 21 349 oder s [dot] timmann [at] adfc-hannover [dot] de .

© ADFC Wennigsen/Barsinghausen 2018

Weitere Inhalte (Seite 1/2)