April 2019 – Beginn der Tourensaison des ADFC Burgwedel

Erste Feierabendtour am 3. April
50 km Tagestour Rund um Burgwedel am 14. April

Wie in den letzten Jahren organisiert der ADFC Burgwedel im Sommer­halbjahr von April bis September geführte Fahrrad­touren in der näheren Umgebung.
Jeden Mittwoch startet um 18 Uhr auf dem Domfront- (Rathaus-) Platz in Großburg­wedel eine etwa 30 km lange sog. Feierabendtour. Die Tour am 3. April führt gegen den Uhrzeigersinn einmal um die Isernhägener Altdörfer.
Jeweils am zweiten Sonntag des Monats bietet der ADFC eine Tagestour an. Am Sonntag, den 14. April, leitet Steffen Timmann eine etwa 50 km lange Fahrt um alle 7 Burgwedeler Ortschaften herum. Abfahrt ist 10.oo Uhr auf dem Domfront- (Rathaus-) Platz in Großburg­wedel,
die Rückkehr spätestens um 17 Uhr.
Es werden überwiegend geteerte Radwege, z.T. aber auch unbefestigte Feld- und Waldwege benutzt. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und ist selbst für Verpflegung und Getränke zuständig. Eine Landkarte mit Fahrtroute wird gestellt. Natürlich können auch E-Bikefahrer teilnehmen und gerne auch Radler, die keine ADFC-Mitglieder sind. Sie zahlen eine Spende von 2.- €.
Anmeldung und weitere Informationen bei Steffen Timmann, o1577 723 9091 oder s [dot] timmann [at] adfc-hannover [dot] de

Jahreshauptversammlung 2019 des ADFC Burgwedel – Bericht

40 Jahre ADFC Deutschland
5 Jahre ADFC Burgwedel

Mitgliederzahl mehr als verdoppelt

Der Bundesverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) entstand 1979, also vor 40 Jahren. Die Ortsgruppe Burgwedel des ADFC gründete sich 2014 (damals noch unter dem Namen Burgwedel-Isernhagen). Aus diesem Anlass bedankte sich die Ortsgruppe auf ihrer Haupt­ver­sammlung am 11. März bei den besonders langjährigen Mitgliedern.
Rika Uhle (GBW) und Jürgen Giesche-Zudnik (Fuhrberg) sind schon über 30 bzw 25 Jahre beim ADFC. Peter und Karin Jaeckel und Dirk Lindemann (alle GBW) sind über 20 Jahre Mitglieder des Fahrrad-Clubs.
Sehr erfreulich ist die Entwicklung in der Ortsgruppe Burgwedel. Seit der Neugründung vor 5 Jahren hat sich die Mitgliederzahl mehr als verdoppelt. Das liegt natürlich auch am gesellschaftspolitischen Rückenwind für das Radfahren und nicht nur an der Arbeit vor Ort.
Die Schwerpunkte bei den Berichten über das vergangene Jahr waren die aktuellen Radwegebauten, die Betreuung des Lastenrades Hannah und die Arbeit an der Burgwedeler Radwegekarte.
Der Kassenwart und der gesamte Vorstand wurden einstimmig entlastet.
Neuwahlen standen bis auf die Kassenprüfer Wolfgang Schmidt und Albert Pauli-Bonhage nicht auf der Tagesordnung.

© ADFC Wennigsen/Barsinghausen 2019